Gemeinsam mehr erreichen.

„Gemeinsam mehr erreichen.“

Wissenswertes über die Fusion der Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG und der VR-Bank Rottal-Inn eG.

Zwei starke Partner verbinden sich.

Wir, die Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG und die VR-Bank Rottal-Inn eG, blicken beide auf eine erfolgreiche Geschichte zurück. Bereits heute verfügen wir über ein hohes Maß an gemeinsamen Werten und verstehen uns als starke Partner des regionalen Mittelstandes und der Privatkunden.

Die Verschmelzung ist eine selbstbestimmte Fusion ohne wirtschaftliche Zwänge. Ziel ist es, unsere starke Position zu festigen und unser Dienstleistungsangebot zum Vorteil unserer Mitglieder und Kunden weiter auszubauen.

Mit der neuen Größe und Stärke kann den immer komplexer werdenden Herausforderungen des Marktes vorausschauend begegnet werden.

„Gemeinsam mehr erreichen“

Vorstände und Aufsichtsräte unserer beider Genossenschaften verfolgen mit der Fusion das Ziel, die Kräfte der genossenschaftlichen Finanzgruppe in der Region zu bündeln und weiter zu steigern. Unsere gemeinsame Verantwortung für die Region, die gelebte Kundennähe sowie die persönliche Präsenz vor Ort, sollen beibehalten und weiter ausgebaut werden.

Durch unseren Zusammenschluss entsteht eine neue starke Genossenschaftsbank mit einer Bilanzsumme von rd. 2,5 Milliarden Euro und 649 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Mit 38 Geschäftsstellen und 9 SB-Geschäftsstellen sind wir in der Region stark vertreten.

Mehr Vorteile für Sie!

Der Wirtschaftsraum in und um Rottal-Inn kann durch die neu entstehende Bank noch besser als bisher unterstützt werden. Für Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter ergeben sich hieraus hervorragende Zukunftsperspektiven. So ermöglicht unsere weitere Spezialisierung, noch besser auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder und Kunden einzugehen und die Beratungsqualität weiter zu steigern.

Mehrwerte und Vorteile für Mitglieder und Kunden

Mehr Leistung für Kunden

  • Durch gezielte Kosteneinsparung wird die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zugunsten unserer Kunden weiter verbessert.
  • Klassische Serviceleistungen werden überwiegend online abgewickelt, um die individuelle, persönliche und maßgeschneiderte Beratung weiter professionalisieren zu können.
  • In unserer neuen VR-Bank wird es mehr Spezialisten und Spezialabteilungen geben, die sich um Ihre Belange bei der Geldanlage, bei Versicherungen, im Kreditgeschäft oder im Zahlungsverkehr kümmern.
  • Spezialisten ersetzen das Kunde-Berater-Modell nicht, sie ergänzen es lediglich. Am genossenschaftlichen Beratungsprinzip unserer beiden Häuser ändert sich nichts.

Mehr Kraft in der Region

  • Gemeinsam sind wir groß genug, um den Wachstumskurs unserer Unternehmenskunden als regionale Finanzierer zu unterstützen und damit zum Erhalt wohnortnaher Arbeitsplätze beizutragen.
  • Insgesamt schütten wir mehr als 205.000 Euro Spenden und Sponsoringgelder aus (bezogen auf das Geschäftsjahr 2014), zahlen Gewerbe- und Einkommensteuer im Landkreis und unterstützen Unternehmen, die wiederum Arbeitsplätze aufbauen und erhalten.

Mehr Chancen für Mitarbeiter

  • Kein Mitarbeiter wird seinen Arbeitsplatz aufgrund der Fusion verlieren. Alle Arbeitsverträge behalten ihre Gültigkeit.
  • Die berufliche Zukunftsperspektive unserer Mitarbeiter und Auszubildenden verbessert sich, da eine gezielte Personalentwicklung, eine bessere Spezialisierung und damit eine nachhaltige Erhöhung der Qualität sichergestellt werden kann. Das erhöht weiter die Attraktivität als Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber.

Zeitplan

Zeitplan

Profil

Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG VR-Bank Rottal-Inn eG Gesamt
Kunden 28.605 75.504 104.109
Mitgliederzahl 11.799 29.501 41.300
Mitarbeiter 190 459 649
Geschäftsstellen 14 + 1 SB 26 + 8 SB 38 + 9 SB
Bilanzsumme 719 Mio. Euro 1.780 Mio. Euro 2.499 Mio. Euro
Kreditvolumen 517 Mio. Euro 1.589 Mio. Euro 2.106 Mio. Euro
Kundengelder 507 Mio. Euro 1.235 Mio. Euro 1.742 Mio. Euro
Verbundeinlagen 255 Mio. Euro 767 Mio. Euro 1.022 Mio. Euro
Verbundkredite 34 Mio. Euro 63 Mio. Euro 97 Mio. Euro
Angaben bezogen auf 31.12.2015

Kundennähe

Geschäftsgebiet

Vorstände

Claudius Seidl
Dir. Claudius Seidl
Vorstandsvorsitzender
Zukünftiger Verantwortungsbereich:
Firmenkunden
Albert Griebl
Dir. Albert Griebl
Zukünftiger Verantwortungsbereich:
  • Retail- und Individualgeschäft
  • Versicherungsgeschäft
  • Marketing/Vertrieb
  • Marktbereiche
Alfred Schoßböck
Dir. Alfred Schoßböck
Zukünftiger Verantwortungsbereich:
  • Organisation
  • Personal
Christian Forstner
Dir. Christian Forstner
Stv. Vorstandsvorsitzender
Zukünftiger Verantwortungsbereich:
  • Controlling/Rechnungswesen
  • Interne Revision
  • MSC, IT, Zahlungsverkehr
Stefan Sendlinger
Dir. Stefan Sendlinger
Zukünftiger Verantwortungsbereich:
  • Firmenkunden
  • Gewerbekunden (fachlich)
  • Immobilien
  • Landwirtschaftliche Beratung
Alois Zisler
Dir. Alois Zisler
Zukünftiger Verantwortungsbereich:
  • Kreditsachbearbeitung für Firmen-/Gewerbe- und Privatkunden
  • Beauftragtenwesen
  • Kreditabwicklung
  • Sonderkredite
  • Risikomanagement

Häufige Fragen

Allgemeines

Die Fusion wurde unseren Mitgliedervertretern am 20.6.2016 (Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG) und am 23.6.2016 (VR-Bank Rottal-Inn eG) zur Abstimmung vorgestellt und wurde mit überwältigender Mehrheit genehmigt. Die Fusion beider Genossenschaften wird mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister rechtskräftig und abschließend technisch vollzogen.

Der Stichtag des technischen Zusammenschlusses ist Samstag, 15. Oktober 2016.
An diesem Tag werden die Systeme beider Banken zusammengeführt.

Die Fusion ist somit für Sie als Kunde mit dem ersten Geschäftstag danach - also Montag, 17. Oktober - technisch wirksam.

Der Bankname lautet VR-Bank Rottal-Inn eG.

Sitz ist Eggenfelden und Pfarrkirchen.

Der Vorstand setzt sich aus den jeweils 4 (VR-Bank Rottal-Inn eG) bzw. 2 (Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG) Mitgliedern zusammen, den Direktoren Claudius Seidl, Christian Forstner, Albert Griebl, Alfred Schoßböck, Stefan Sendlinger, Alois Zisler.

Nein. Wir bleiben flächendeckend in unserem gemeinsamen Geschäftsgebiet vertreten. Änderungen ergeben sich in der Gemeinde Hebertsfelden sowie der Stadt Eggenfelden. Hier werden jeweils die beiden örtlichen Geschäftsstellen im Oktober bzw. November zusammengelegt.

Die Frage des Geschäftsstellennetzes ist immer danach zu beurteilen, was von den Mitgliedern und Kunden gewünscht und betriebswirtschaftlich vertretbar ist. Das ist unabhängig von der Fusion zu sehen.

Zur Fusion umfasst unsere neue Genossenschaft 38 Geschäftsstellen und 9 SB-Geschäftsstellen. Wahrnehmbare Nähe für unsere Kunden und regionale Präsenz bleiben für uns zentrale Prinzipien unserer genossenschaftlichen Ausrichtung.
Wir stehen Ihnen weiterhin an den bekannten Standorten zur Verfügung.
Die E-Mail-Adressen werden mit der technischen Fusion am 15.10.2016 einheitlich nach dem Schema vorname.nachname@vrbk.de eingerichtet. Die Internetadresse lautet www.vrbk.de. Eventuell von Ihnen erstellte Lesezeichen/Favoriten in Ihrem Internetprogramm bzw. Adressbucheinträge in Ihrem E-Mailprogramm sollten aktualisiert werden.

Verträge und Freistellungsaufträge

Nein. Alle abgeschlossenen Verträge behalten auch nach dem 15.10.2016 ihre Gültigkeit.

Eine Anpassung oder ein Austausch von Formularen ist ebenfalls nicht erforderlich.

Dies gilt auch für Freistellungaufträge für Kapitalerträge. Sofern Daten doppelt vorhanden sind, führen wir diese im Rahmen des technischen Zusammenschlusses zu einem Kundendatensatz zusammen.

Zahlungsverkehr

Die notwendigen Voraussetzungen für die „gemeinsame“ Kontoführung und Beratung werden mit der technischen Fusion am 15.10.2016 geschaffen. Damit können Sie Ihre Bankgeschäfte in all unseren Geschäftsstellen des neuen Geschäftsgebietes tätigen.

Wir bitten Sie jedoch zu beachten, dass unsere beiden Kreditinstitute bis zum 15.10.2016 noch technisch getrennt voneinander arbeiten und Ihre Aufträge auch bis dahin nur von Ihrer bisherigen Bank entgegengenommen und bearbeitet werden können.

Alle Verträge und Dokumente behalten ihre Gültigkeit, alle Konten werden wie bisher weiter geführt.

Sind Sie Kunde beider Banken, können Sie jederzeit mit Ihrem persönlichen Berater über eine eventuelle Zusammenführung Ihrer Konten sprechen.

Bei Fusion gelten ab Montag, 17.10.2016, folgende einheitliche Bankdaten:

BIC: GENODEF1PFK

Bankleitzahl: 74061813

Die Daueraufträge werden automatisch auf die VR-Bank Rottal-Inn eG umgestellt. Für Sie besteht hier kein Handlungsbedarf.

Wertpapierdepot

Ja, die Wertpapierdepotnummern aller Kunden werden sich ändern. Betroffene Kunden werden gesondert schriftlich informiert.

Für Sie entsteht dadurch jedoch kein Handlungsbedarf, die Umstellung erfolgt für Sie automatisch.

Bankspezifische Änderungen

Konto und Karten

Die IBAN und BIC werden sich für alle Mitglieder und Kunden der bisherigen Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG ändern.

Aufgrund von Überschneidungen beider Kontonummernbereiche werden zudem einzelne Kunden neue Kontonummern erhalten.

Hierzu wird Anfang Oktober eine Übersicht mit allen neuen Bankverbindungsdaten an unsere Kunden versandt. Eine frühere Information ist aufgrund des technischen Umstellungsprozesses nicht möglich.

Die neue Bankverbindung kann erst ab Montag, 17.10.2016, verwendet werden.

Die Nutzung der neuen Daten vor dem Zeitpunkt der technischen Fusion führt ansonsten zu Fehlbuchungen.

Ja, während einer Übergangsfrist von mehreren Monaten werden Buchungen in Kombination mit der bisherigen IBAN und BIC noch auf Ihr Konto umgeleitet.

Die VR-BankCard sowie alle weiteren Karten behalten ihre Gültigkeit und können am Geldautomaten, am Kontoauszugsdrucker und an elektronischen Zahlungsterminals im Handel auch nach einer Kontonummernumstellung genutzt werden. Auch die Geheimzahl bleibt gleich.

Für alle Kunden der Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG werden Ende 2016 die Bankkarten erneuert.

Mitgliedschaft/Geschäftsanteil

Die Mitgliedschaften aus beiden Genossenschaften bleiben selbstverständlich erhalten. Als Mitglied werden Sie Eigentümer der neuen VR-Bank Rottal-Inn eG.

Im Zuge der Fusion wird der Geschäftsanteil auf einheitlich 100 Euro festgesetzt.

Für Sie als Mitglied der Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG ergibt sich dadurch eine Änderung bei der Höhe Ihres Geschäftsanteils. Übersteigende Beträge werden entsprechend der gesetzlichen Fristen ausgezahlt.

Zahlungsverkehr

Alle größeren Institutionen und Unternehmen, die regelmäßig Lastschriften oder Gutschriften einreichen (z. B. Strom, Rundfunk, Telefon, Rente, Tageszeitung usw.) werden direkt von uns über die Änderungen benachrichtigt.

Wir bitten Sie, darüber hinausgehende Abbucher bzw. Zahlungspflichtige selbst nach dem 17.10.2016 über die Änderungen der Kontoverbindungen zu informieren. Bitte denken Sie dabei insbesondere an Ihren Arbeitgeber, Ihren Versicherungsanbieter, die Vereine, bei denen Sie Mitglied sind, usw.

Ebenso bitten wir Sie, Ihre Kontodaten bei Ihren Internetanbietern, wie bspw. Amazon, ebay sowie bei Kunden- und Kreditkarten anderer Unternehmen, zu ändern.

Eine Liste der informierten Zahlungspartner sowie ein Musteranschreiben finden Sie hier:

Formularvordruck zur Mitteilung Ihrer geänderten Bankverbindung an Zahlungspartner

Liste informierter Zahlungspartner

Am 10.10.2016 stehen alle unsere Kontoauszugsdrucker und unsere Geldautomaten in den Geschäftsstellen Hebertsfelden, Linden, Geratskirchen, Hölsbrunn und Kollbach sowie am 14.10.2016 der Rest unserer Geldautomaten jeweils in einem Zeitraum von 2 Stunden wegen technischer Umstellungen nicht zur Verfügung. Die Arbeiten erfolgen je nach Gerät zu unterschiedlichen Zeiten. Während dieser Zeit können Sie ggf. Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker anderer Volksbanken Raiffeisenbanken kostenlos nutzen.

Die im Bestand befindlichen SEPA-Lastschriftmandate werden übernommen, eine erneute Einreichung ist nicht erforderlich.

Als Kunde der Rottaler Volksbank-Raiffeisenbank eG können Vordrucke mit bisheriger IBAN und BIC innerhalb einer Übergangsfrist von mehreren Monaten noch weiter verwendet werden. Formularbestände sollten jedoch zeitnah erneuert werden.

Wie wir bereits im Juli 2016 mitgeteilt haben, ändern sich IBAN und BIC. Wir bitten Sie, dies bei der Bestellung Ihrer Geschäftspapiere, Rechnungen und sonstigen Vordrucken zu berücksichtigen. Alte Vordrucke können noch mehrere Monate verwendet werden.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass Sie bitte die neuen Bankdaten nicht vor Montag, 17.10.2016, an Ihre Geschäftspartner kommunizieren, um Fehlbuchungen zu vermeiden.

Wir teilen Ihnen Ihre neuen Bankdaten Anfang Oktober mit.

Während einer Übergangsfrist von mehreren Monaten werden Buchungen in Kombination der bisherigen IBAN und BIC noch auf Ihr Konto umgeleitet.

Online-Banking

Unsere Online-Filiale bleibt wie gewohnt für Sie erreichbar. Für die meisten Kunden ändert sich nichts. Die Persönliche Identifikationsnummer (PIN) sowie der VR-NetKey/Alias bleiben erhalten.

Kunden mit VR-NetWorld-Software oder mit der VR-Banking-App müssen einzelne Einstellungen anpassen.

Ausführliche Leitfäden zu den nötigen Anpassungen in Ihren Banking-Anwendungen finden Sie
hier.

Im Zuge der technischen Zusammenführung ist von Freitag, 14.10.2016 ab ca. 20 Uhr bis Samstag, 15.10.2016 ca. 16 Uhr kein Zugriff auf Ihr Online-Banking möglich.

Konto und Karten

Als Kunde der VR-Bank Rottal-Inn eG ändert sich für Sie nichts.

Als Kunde der VR-Bank Rottal-Inn eG ändert sich für Sie nichts.

Mitgliedschaft/Geschäftsanteil

Die Mitgliedschaften aus beiden Genossenschaften bleiben selbstverständlich erhalten. Als Mitglied werden Sie Eigentümer der neuen VR-Bank Rottal-Inn eG.

Zahlungsverkehr

Als Kunde der VR-Bank Rottal-Inn eG ändert sich für Sie nichts.

Die im Bestand befindlichen SEPA-Lastschriftmandate werden übernommen, eine erneute Einreichung ist nicht erforderlich.

Als Kunde der VR-Bank Rottal-Inn eG ändert sich für Sie nichts.

Als Kunde der VR-Bank Rottal-Inn eG ändert sich für Sie nichts.
Ihre Bankverbindungsdaten bleiben bestehen.

Online-Banking

Unsere Online-Filiale bleibt wie gewohnt für Sie erreichbar und Sie können wie bisher arbeiten. Die Persönliche Identifikationsnummer (PIN) sowie der VR-NetKey/Alias bleiben erhalten.

Allerdings ist im Zuge der technischen Zusammenführung von Freitag, 14.10.2016 ab ca. 20 Uhr bis Samstag, 15.10.2016 ca. 16 Uhr kein Zugriff auf Ihr Online-Banking möglich.

In der Zeit nach der Fusion verstärken wir unsere Online-Banking-Hotline deutlich, um Ihre Fragen zu beantworten.
Darüber hinaus gelten folgende erweiterte Service-Zeiten:

Online-Banking-Hotline: 08561/9291-210

Erweiterte Service-Zeiten:
15.10.2016 (Samstag):14.00 bis 18.00 Uhr
16.10.2016 (Sonntag):10.00 bis 18.00 Uhr
17. bis 21.10.2016:07.00 bis 19.00 Uhr
22.10.2016 (Samstag):10.00 bis 18.00 Uhr
23.10.2016 (Sonntag):10.00 bis 18.00 Uhr

Leitfäden zur Umstellung Ihrer Banking-Software und -Apps

Bitte beachten Sie für die Umstellung Ihrer Bankverbindung die nachfolgenden Leitfäden für Ihre Banking-Anwendungen.

Einstellungen in der Anwendung VR-NetWorld
VR-NetWorld mit VR-NetKey1
VR-NetWorld mit HBCI2
Einstellungen in der VR-Banking-App
VR-Banking App
VR-Banking App mit Anmeldekennwort
Einstellungen in der Anwendung Profi-Cash
Profi-Cash mit VR-NetKey1
Profi-Cash mit HBCI2
Profi-Cash mit EBICS
Einstellungen in der Anwendung Sfirm
Sfirm mit VR-NetKey1
Sfirm mit HBCI2
Star-Money
Einstellungen in der Anwendung Quicken
Quicken mit VR-NetKey1
Quicken mit HBCI2
Einstellungen in der Anwendung WISO
WISO mit VR-NetKey1
WISO mit HBCI2

Beachten Sie bitte Ihren genutzten Banking-Standard:

1) Mit dem VR-NetKey nutzen Sie ein PIN/TAN-Verfahren (Sm@rt-TAN plus, Sm@rt-TAN optic oder mobile-TAN).

2) Mit HBCI nutzen Sie eine verschlüsselte Sicherheitsdatei, z. B. auf USB-Stick oder Chipkarte.

Wir arbeiten mit einer Software, die es uns ermöglicht, gemeinsam mit Ihnen Probleme bei Ihrer Banking-Anwendung an Ihrem PC zu lösen.

Zur Nutzung dieser Hilfestellung ist eine vorherige telefonische Vereinbarung mit unseren EBL-Beratern (elektronische Bankdienstleistungen) Tel. 08561/9291-210 nötig.

Führen Sie diese Schritte aus und folgen Sie den telefonischen Anweisungen:

  • Button "Fernwartung starten" anklicken.
  • Im dann erscheinenden Fenster bitte "Öffnen", "Ausführen" bzw. "Speichern" wählen.
  • Falls Sie die Datei erst speichern, öffnen Sie diese jetzt (FastClient.exe).
  • Bei einer Sicherheitsmeldung bitte "Ja" oder "Erlauben" auswählen.
  • Im folgenden Fenster im Feld "Verbindungsnummer" geben Sie bitte die 8-stellige Nummer ein, die Sie von uns telefonisch erhalten.

Dann können wir den selben Bildschirminhalt wie Sie sehen. Nur nach einer separaten Freigabe können Sie uns gestatten, Ihnen bei der Problemlösung an Ihrem PC zu helfen.

Es wird keine Software auf Ihrem PC installiert und wir können später nicht ohne Ihr Zutun nochmals auf Ihren PC sehen. Die Verbindungsnummer ist nur für diese eine Verbindung gültig.